Lärm & Belastungen

:

Fluglärm und die Belastung der Menschen durch CO2 und Luftschadstoffe prägen die nationale und internationale Diskussion, wenn es um Maßnahmen geht, diese Auswirkungen des Flugverkehrs so gering wie möglich zu halten.

Die Zwischenbilanz nach fünf Jahren Mediationsverfahren Flughafen Wien und der Arbeit im Dialogforum ab 2005 kann sich sehen lassen. Faktum ist, dass seit dem Jahr 2001, in dem das Mediationsverfahren begonnen wurde, die Fluglärmzonen kaum gewachsen sind, während die Flugbewegungen und vor allem die Zahl der Passagiere stark gestiegen sind.

Unter dem Stichwort "Lärm & Belastungen" wird ein Überblick über die aktuelle Fluglärm- und Belastungssituation in der Flughafenregion Wien / Niederösterreich / Burgenland gegeben, die bei weitem nicht mit der Flugverkehrsentwicklung mitgewachsen sind.

 

:

Im Bereich Pistensperren finden sie die Informationen über aktuelle Pistensperren und deren Auswirkungen auf den Flugbetrieb.

:

Im Bereich Fluglärm - Tag werden die Auswirkungen des Flugbetriebs am Tag dargestellt. Die Karten des Dialogforums weisen die Fluglärmzonen ab einem Dauerschallpegel von 45 Dezibel, internationale Darstellungen ab 55 Dezibel aus.

:
Im Bereich Fluglärm - Nacht werden die Auswirkungen des Flugbetriebs in der Nacht dargestellt. Die Karten des Dialogforums weisen die Fluglärmzonen ab einem Dauerschallpegel von 40 Dezibel, internationale Darstellungen ab 45 Dezibel aus.







:

Im Bereich Spitzenschall  werden die Auswirkungen des Flugbetriebs in Form von "Sydney"-Karten dargestellt, die die Zahl der Überflüge mit mehr als 65 Dezibel Spitzenschallpegel darstellen. International stellen die meisten Flughäfen dies nicht zur Verfügung.

:
Die Informationen zum Thema CO2 und Luftschadstoffe geben Auskunft über die aktuelle Situation in der Flughafenregion Wien / Niederösterreich / Burgenland.